Kanuspezial

SONY DSC

Es waren einmal zwei hochmotivierte Paddler. Beide wuchsen im CVJM Reutlingen auf und lernten die Kajakausfahrt Kanu-Total lieben. Finanziert aus den Einnahmen des Stadtfest ging es damals mit einem Reisebus zum Paddeln. Ob letztlich das Kajakfahren, die meist reichliche Ernährung mit Hopfentee oder einfach die tolle Gruppe die Begeisterung auslösten mag heute keiner mehr zu sagen. Im Laufe der Zeit wurde die Finanzierung des Reisebusses leider stätig teurer, sodass die Freizeit letztlich leider vor einigen Jahren gestrichen werden musste.
Doch unser wackeren Helden der Geschichte vermissten die Freizeit jeden Tag mehr und so beschlossen Sie, die Freizeit neu aufleben zulassen. Der neue Name Kanuspezial sollte dem Spaß keinen Abbruch tun und so starteten 13 hochmotivierte Paddler am 17.07.2021 frühmorgens um 7 Uhr in Richtung Landeck, um dort ein tolles Kajak-Wochenende zu verbringen.


Nach kurzer Fahrt kamen unsere Paddler auch schon an der Rosanna an, um hier einen etwas leichteren Flussabschnitt zu absolvieren. Die wunderschöne Kulisse des Ahlbergs und die Freude, die anderen mal wieder zu sehen, ließen diesen Abschnitt aber wie im Flug vergehen. Versorgt mit Studentenfutter und dem ersten Hopfentee ging es anschließend weiter in Richtung Sanna. Hier fanden die Paddler glasklares Wasser in Kombination mit anspruchsvollem Wildwasser vor. Alle absolvierten den Abschnitt sehr gut und so fanden wir uns am Campingplatz direkt an der Sanna wieder. Den Abend verbrachten wir mit Spikeball und ging anschließend mit traumhaftem Panorama Essen. Müde fielen die 13 Paddler ins Bett, ein toller Tag ging zu Ende.
Früh morgens um 6:45 Uhr ging es für die Ersten motivierten Paddler abermals an die Sanna. Ein großes Gewitter hatte die Sanna um 1 m anschwellen lassen, sodass nun auch die stärksten Paddler an Ihre Grenzen kamen. Anschließend gab es ein tolles Frühstück, vielen Dank auch hier nochmal an Anne Horn, die selbstgebackenen Hefezopf mitbrachte und uns auf der gesamten Freizeit shuttelte. Anschließend ging es mit der gesamten Gruppe an die Trisanna. Hier erwartete uns wieder glassklares Wasser und tolles Wildwasser, bei dem die ein oder andere Rettungstechnik zum Einsatz kommen musste. Völlig erschöpft, aber sehr glücklich, fuhren alle nach Hause und öffneten noch den ein oder anderen Hopfentee.

Nochmal vielen Dank an den beiden Organisatoren Timo und Andi.

Wir fanden alle es war eine großartige Freizeit. Ihr dürft das gerne wieder organisieren 😊

Janik Fritze