BEP for future -Erlebniszeltlager 2021

Dieser Regenbogen zierte neun Tage den Flur in Erpfingen. Jeden Tag bekam er mehr Farbe. Die Kinder hatten nämlich die Aufgabe zu jeder Farbe etwas aufzuschreiben. So hatten sie am ersten Tag die Aufgabe auf einen roten Zettel zu schreiben, wen sie lieben. Am zweiten Tag durften die Kinder aufschreiben, wofür sie dankbar sind. Am dritten Tag, was ihnen Spaß macht, am vierten Tag worüber sie sich freuen, am fünften Tag durften sie den Müll auf dem Platz sammeln und auf die Farbe hellblau kleben. Am sechsten Tag was sie zum Leben brauchen und am siebten Tag, worauf sie sich verlassen können. Häufig standen auf den kleinen Zettelchen Dinge wie Familie und Freunde. Materielle Dinge wie die Playstation, das Handy oder ähnliches war darauf nicht zu finden. 

Die Kinder hatten wohl begriffen, dass man zum Leben nicht die materiellen Dinge braucht. Dies passte auch zu unserem allumfassenden Thema „BEP (Bibelerlebnisprogramm) for future“. Im Rahmen dessen haben die Kinder die Natur nochmal anders kennenlernen dürfen. So wurde zu Beginn des Lagers Kresse gesät, die bis zum Ende schon grünte.

Bei Coolbauing durften die Kinder einen Barfußpark auf dem Gelände in Erpfingen aus Naturmaterialien herstellen. An einem anderen Tag durften die Kinder Naturmaterialien wie Tannennadeln, Tannenzapfen oder Laub sammeln und zu einem Insektenhotel zusammenbauen. Im Rahmen unser Tagesausflugs, besuchte uns eine Falknerin mit ihren Greifvögeln und erzählte uns von den einzigartigen Fähigkeiten der einzelnen Vögel. Als Highlight durften die Kinder am Ende eine Eule oder einen Adler auf dem Arm halten. Auch beim Erlebnistag hatten die Kinder unter anderem die Möglichkeit die Natur nochmal auf einer anderen Weise zu erfahren, wie bei der Waldtour, beim Kajakfahren oder durch den Besuch des Imkers. 

Am Ende schrieb eine Teilnehmerin dieses tolle Friedensgebet. 

Lieber Gott, 

vielen Dank, dass du uns alle akzeptierst wie wir sind, 

egal ob erwachsen oder Kind. 

Du liebst und alle sehr, 

ganz egal ob wir leicht sind oder schwer. 

Egal ob wir Männer lieben oder Frauen, 

du hörst nie auf nach uns zu schauen. 

Du schützt uns, egal, welche Farbe unsere Haut hat 

Und lässt uns nicht hungrig, sondern machst uns satt. 

Egal, ob wir groß sind oder klein, 

bei dir sind wir immer daheim 

Amen 

Der Regenbogen als Erinnerung für den Bund mit Gott. Für uns ist dieser Regenbogen die Erinnerung an dieses Zeltlager. 

Wer von diesem Bericht noch nicht genug hat, darf gerne auf unserem Zeltlagerblog vorbeischauen https://erlebniszeltlager.blog/ 

Am Ende möchte ich mich bei allen 32 Mitarbeitenden bedanken, die dem durchwachsenen Wetter und der Coronasituation standgehalten haben und den 80 Teilnehmenden so ein unvergessliches Zeltlager sowohl auf dem Platz, als auch in der Küche bereitet haben. Vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement beim CVJM. Ganz besonders möchte ich mich an dieser Stelle beim Orgateam bedanken, die schon im Dezember angefangen haben das Zeltlager zu planen und auf die ich mich jederzeit verlassen konnte.

Astrid Wieder