Erdnusspacken für die 53. Brot für die Welt Aktion

Corona bedingt musste das Erdnusspacken anders organisiert werden. Im großen Jugendraum drei Tische, mit allem was man zum Packen braucht. Erdnüsse, Tüten, 

Einlagezettel, Verschließclips, Ablagekisten und Müllkiste; und für die drei Packer: Mundnasenschutz, und Handschuhe. Alles gut vorbereitet von Günther Digel und Florian Kern. Und dann hatten wir in 22 Stunden fast 50 Kg abgepackt ziemlich genau in 190 g Tüten mit unserem Kärtchen „Brot für die Welt und CVJM Reutlingen“. Von den großen Tüten geschickt umgefüllt in die kleineren Tüten, dann das Kärtchen vorsichtig reinschieben, denn, wenn man zu stark drückt, kann die Tüte reißen. So hatte jeder am Ende eine große Bananenkiste voll mit Erdnusstüten. Um 19.30 musste der Saal geräumt sein für die nächste Gruppe. Dann wurde wieder alles in Günthers Auto verladen: Erdnüsse, Tüten , Kärtchen, Clips Kiste und die leeren Großtüten. Alles in allem hatte es etwas länger gedauert, war aber gut gegangen. Nun kann die Aktion, auch mit Handschuhen und Mundnasenschutz, am Samstag 28.11.beginnen. Danke an die Erdnussspender:Früchte Zondler, Edekamarkt Heilbrunnen und Pfullingen Römerstraße sowie Metrogroßmarkt Gomaringen.
Dank auch an Florian Kern und Marco Gohl

G. Digel