Aus der Geschäftsführung

Wir vom geschäftsführenden Vorstand möchten gerne informieren, was für „Furchen“ die Kontaktbeschränkung hinterlässt, wie wir die Zukunft planen und wie wir die Mitglieder und Mitarbeiter über die Aufhebung der Maßnahmen informieren möchten. 

Wir alle sind uns sicherlich einig, dass der Gesundheitsschutz auch im CVJM eine hohe Priorität hat. Der CVJM hält sich an die gesetzlichen Vorgaben, sowie an die Empfehlungen aus den Fachgremien. 

Wie ist nun die aktuelle Lage im CVJM:

  • Sämtliche Veranstaltungen (Gruppenstunden, Tagesausfahrten, Wochenendfreizeiten, Pfingstfreizeit und Sitzungen sind ausgefallen). Selbstverständlich beraten wir uns regelmäßig über die digitalen Kommunikationsmittel. 
  • Alle Belegungen bezüglich unserer Freizeitstätte in Erpfingen wurden storniert. 
  • Für das Erlebniszeltlager in Erpfingen gibt es noch keine Entscheidung. Da müssen wir abwarten, wie die Vorgaben aussehen werden. Die Mitarbeiter treffen sich vorab über Videokonferenzen. 
  • Eine optimale Einarbeitung der neuen Jugendreferentin Astrid Wieder konnte nicht stattfinden, da es zurzeit keine Veranstaltungen gibt.
  • Spannende Freizeitberichte fehlen daher auch  in der Vereinszeitung „Klartext“.
  • Unser Transit steht traurig auf dem Parkplatz.
  • Die Landschaftspflege in Erpfingen und auf der Spiegelwiese findet statt. 
  • Das Stadtfest ist abgesagt. 

Wie sieht nun kurzfristig die weitere Vorgehensweise aus:

Wir haben vorsichthalber die 50 Jahr Feier in Erpfingen abgesagt, und werden den Termin voraussichtlich verschieben. 

SAVED THE DATE:

Stattdessen werden wir die jährliche Mitgliederversammlung auf den 

Freitag, den 25. September

verschieben. Ggf. mit Videoübertragung. 

Aufhebung der Maßnahmen

Der CVJM bekommt wöchentlich Informationen von der Stadt Reutlingen (Amt für Jugend, Sport und Kultur), und den Stadt Jugend Ring über den jeweiligen gültigen Maßnahmenkatalog der Stadt Reutlingen. Unter anderem wird in diesem Katalog auch die Hallennutzung geregelt.

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg und der CVJM Württemberg gibt uns Empfehlung, wie Jugendarbeit mit Einschränkungen aussehen könnte. Diese Dachverbände erarbeiten die Empfehlungen nach dem aktuellen Maßnahmenkatalog. 

Mit den uns zur Verfügung stehende Kommunikationsmittel wird der Vorstand über die Lockerung der Einschränkungen die Mitglieder und Mitarbeiter informieren. 

Ich hoffe, dass der Ausnahmezustand bald vorbei ist, und wir uns alle bald wiedersehen.

Oliver Lutz (Vorstand)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.