Anpaddeln auf der Enz

Es war am 08. März im Jahre 2020 an einem sonnigen Frühlingstag. Die Pandemie rückte langsam näher. Es gab noch kein Kontaktverbot. Zum Glück. 12 Paddler haben an diesem Sonntag den sehr guten Wasserstand auf der Enz im Schwarzwald genossen. Pegel 130 cm in Höfen. Alle Teilstrecken waren möglich. Die erste Teilstrecke wurde gewidmet zum Einpaddeln. Die Strecke unterhalb von Neuenburg bis nach Pforzheim. Ein Wellenritt, der richtig Laune machte. Voll gut gelaunt ging es dann an die obere Enz. Einstieg unterhalb von Enz-Klösterle (589 ü.M/ daher sehr kalt) bis nach Bad Wildbad. Schnelles sportliches Wildwasser in einem kleinen überschaubaren Flussbett genossen die motivierten Kanuten. Das machte so viel Spaß, dass beschlossen wurde, die 14 Kilometer gleich noch einmal zu Paddeln.

Enz im Schwarzwald

Nach insgesamt 34 Flusskilometer hatte es dann auch den meisten Kanuten gereicht. Jeder freute sich auf das verdiente traditionelle Essen im Löwen in Hirsau bei Calw. Der Wirt hat uns dann gleich empfohlen, bei so vielen hungrigen Menschen, doch eine Reservierung in Zukunft zu tätigen. Ich glaube, die Wirtsleute wissen in der Zwischenzeit, dass wir nach dem Paddeln immer sehr großen Hunger haben. Uns allen war nach dieser Ausfahrt nicht bewusst, dass es für dieses Jahr die letzte Frühlingsausfahrt war. Ich bedanke mich für den Organisator Jacques F., für die sehr gelungene Ausfahrt und allen begeisterten Teilnehmer.

Oliver Lutz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.