Jungfamilienkreis Wochenende in Erpfingen

Am 5. Oktober war es wieder mal soweit. Vier Familien mit insgesamt 16 Personen trafen sich zum alljährlichen Familienwochenende in Erpfingen.
Um 19 Uhr war Treffpunkt und alle waren pünktlich, bis auf die Familie mit Heimvorteil, die kamen zu früh (schade, dass der Tresor nur Auswärtigen den Schlüssel rausrückte). Ruck zuck waren die Zimmer eingerichtet und wir konnten zum gemütlichen Teil übergehen. Abendessen mit leckeren Hot-Dogs. Danach kam eine unliebsame Überraschung, die Spülmaschine funktionierte nicht!!! Wir Erwachsenen waren uns aber schnell einig -> für was haben wir den unsere Kids mitgebracht?
Aber irgendwie hatten wir dann doch Mitleid und haben über unseren Hausmeister, Joggl, den Servicedienst geordert. Und so konnte der gemütliche Teil im Kaminzimmer bei leckerem Himbeerlimes und Eierlikör beginnen – wobei unsere jugendlichen Kids auch Gefallen daran fanden (grins). Zu später Stunde löste sich unsere gesellige Runde auf.

Am Samstagmorgen haben wir in aller Ruhe gemütlich gefrühstückt (zumindest die meisten).
Danach haben wir alle gemeinsam rund um das Freizeitheim Rasen gemäht, Holz gespalten, gefegt……  Zwischendurch bekamen wir, zum Glück, Besuch von einem netten Monteur, der die Spülmaschine wieder in Gang gebracht hat.
Da das Leben nicht nur aus Arbeiten bestehen sollte, haben wir in der Sonne Sandwiches, Kaffee und Kuchen genossen.

Nachdem alle Arbeiten abgeschlossen waren kam auch unser letztes Jungfamilienmitglied (war angeblich auf einer Messe) zu uns. Komisch, oder?
Ein Volleyballspiel mit Jung und Alt rundete das Tagesprogramm ab.
Abends haben wir alle mit viel Spaß zusammen Salat geschnippelt und Spaghetti Bolo gekocht.
Die älteren Herren wollten sehen, ob sie noch mit den Kids mithalten können und haben eine Runde Tischtennis gespielt. Im Kaminzimmer wurden nette Gespräche geführt und ein bisschen gespielt.

Am Sonntag nach dem Frühstück haben viele sportbegeisterte Jungfamilienmitglieder eine Joggingrunde eingelegt.
Schon da kam bei uns langsam Wehmut auf, da unser Wochenende  fast vorbei war. Gemeinsam haben wir noch die Reste vom Vortag zum Mittag gegessen und da keiner so richtig bei dem schönen Wetter heim wollte, verlängerten wir mit Kaffee und Kuchen den Nachmittag.

Wir waren uns einig, dass Erpfingen für uns was ganz Besonderes ist, war und bleibt.

Eine Familie von Auswärts

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.