Hüningen April 2018

Am 29. April ging es spontan in großer Gruppe zum Wildwasserpark Hüningen, auch ville de Huningue genannt, einen Wildwasserkanal der Stufe II-III im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich.

Der Wildwasserpark eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene, da es stärkere Strömungen und Walzen gibt, an denen Profis zum Beispiel eine Kerze üben können, aber auch gemäßigte Abschnitte für Anfänger, wo man sehr gut in Kehrwasser rein- und rausfahren, Seilfähre und Eskimorolle üben kann.Da der Wildwasserpark und die Tricks natürlich ohne Bilder etwas schwer vorstellbar sind, hier ein paar Impressionen:

Michi Stotz wie er in einer Walze spielt
Conrad beim Tricksen in der gleichen Walze
Jacques macht eine Kerze

Wir hatten Glück mit dem Wetter, an dem Sonntag schien die ganze Zeit die Sonne, sodass nun schön das Gesicht und die Hände braun sind. Das gute Wetter und der freie Tag haben natürlich auch andere Paddler angelockt, sodass in dem Wildwasserpark viel los war. Der Wildwasserpark ist auch interessant für nicht-Paddler, da man von Brücken oder Bänken aus die Paddler beobachten kann.

Die Ausfahrt in den Wildwasserpark ging den ganzen Tag lang. Morgens um 07.30 Treffpunkt am Mattias Alberhaus, Boote aufladen und danach Abfahrt Richtung Hüningen. Von ca. 11.00 bis 17.00 haben wir uns auf dem Kanal ausgetobt, danach Boote aufladen und ab ging es zurück nach Reutlingen. Falls ihr schon lange nach einer Möglichkeit gesucht haben, eure Kinder oder auch euch selber, abends gut zum Schlafen zu bringen, wären sämtliche Kajakausfahrten definitiv geeignet J

Soviel zu Hüningen, es wird noch weitere Ausfahrten nach Hüningen geben!

Liebe Grüße

Lea Hilberath

 

Mit von der Partie:

Luis; Anne; Michi; Lasse, Lukas, Levin, Oli, Jacques, Lea

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .