Wiedersehen für Zeltlagerfreunde

Das Zeltlager 2017 liegt nun schon eine Weile zurück und der Alltag hat längst schon wieder alle eingeholt. Um das Feeling vom Lager nochmal aufleben zu lassen, trafen sich sowohl Mitarbeiter als auch Teilnehmer mit deren Eltern am 2. Dezember im Matthäus-Alber-Haus.

Für die Mitarbeiter begann der Tag um 10 Uhr auf dem Marktplatz, beim Brot-für-die-Welt-Stand bei Günther bezüglich des 50-jährigen Jubiläums. Nach der Rede von Günther selbst und Barbara Bosch, ging es ins Alber-Haus.

Dort hatten die Mitarbeiter Zeit um sich auszutauschen und vor allem über das Lager zu disskutieren, noch einmal Feedback und Verbesserungsvorschläge zu geben. Im Anschluss wurde gemeinsam gekocht und gegessen. Danach ging es daran, den großen Saal vorzubereiten.

Um 14 Uhr wurden die Teilnehmer und deren Eltern mit dem diesjährigen Zeltlagerfilm begrüßt. Dabei wurden die Mitarbeiter und Teilnehmer nochmal an die schönen Erlebnisse des Lagers erinnert. Danach wurde das Buffett mit Kaffee und Kuchen eröffnet. Dank der zahlreichen Kuchenspenden konnte man aus vielen verschiedenen Köstlichkeiten wählen.

Frisch gestärkt ging es weiter mit einem Zeltlagerquiz, bei welchem die Teilnehmer ihr Wissen unter Beweis stellen konnten. Im Anschluss erhielten die Teilnehmer Informationen rund um den CVJM Reutlingen und seine verschiedenen Gruppen und wurden dazu eingeladen, auch außerhalb des Zeltlagers im Verein aktiv zu werden. Außerdem wurden Anmeldeformulare für das Lager 2018 ausgeteilt, welche zum Teil gleich eifrig ausgefüllt wurden, um sich schonmal einen Platz für das kommende Zeltlager zu sichern.

Mit der anschließenden Bildershow, welche schon das Highlight des letzten Abends auf dem Zeltlager war, ließ man den schönen Nachmittag des Wiedersehens und der Vorfreude gemeinsam ausklingen.

Die Mitarbeiter gingen, nachdem sich alle Teilnehmer und Eltern verabschiedet hatten, schnell ans Aufräumen. Danach wurde der Abend für die Mitarbeiter auf dem Weihnachtsmarkt bei Glühwein oder Punsch gemütlich beendet.

 

Johanna Lutz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .