Eröffnung der Ausstellung: 50 Jahre Sammelaktionen des CVJM Reutlingen e.V.

„Eine schöne Ausstellung, mit tollen Bildern“, „Es war schon etwas Besonderes, die alten Plakate alle nebeneinander aufgehängt zu sehen“, „Ich war sehr überrascht, wie groß mein ökologischer Fußabdruck ist“, … so oder so ähnlich lauteten Kommentare zur Ausstellung.

Für Aktionsleiter und Ausstellungsorganisator Günther Digel eine Bestätigung dafür, dass sich der große Vorbereitungsaufwand mit einem kleinen Team gelohnt hat.

Günther Digel mit Ehrennadel

Ein tolles Ergebnis stellte allerdings nicht nur die Ausstellung selbst dar. Auch die Eröffnungsfeier mit rund 60 Besuchern und die damit verbundenen Feierlichkeiten zum Jubiläum waren den Aufwand wert.

Nacheinander hoben die Redner vom ejw Weltdienst, Brot für die Welt, der Stadt Reutlingen, dem DiMOE sowie dem CVJM in ihren Ansprachen das besondere Werk von Günther Digel mit seinen Sammelaktionen und dem damit verbundenem großen persönlichen und auch zeitlichen  Einsatz hervor. Jeder mit seinem eigenen Schwerpunkt, jeweils nicht zu lang und gut recherchiert. Dadurch wurde es ein kurzweiliges und anerkennendes Zuhören ob dieser Leistung. Eröffnet wurde der Abend und anschließend mal unterhaltsam, mal nachdenklich machend moderiert von Prälat i.R. Claus Maier. Tante Friedas Jazzkränzchen umrahmte die Veranstaltung mit brillant gespielten Musikstücken.

Die Landesleitung des ejw hatte entschieden, dass Günther Digel, der bereits Träger der goldenen CVJM-Weltbundnadel ist, nun auch als  Dank für sein langjähriges Engagement an diesem Abend von Gottfried Gronbach die goldene ejw-Nadel überreicht bekommen sollte.
Jürgen Hammelehle von der Brot für die Welt Zentrale in Berlin überreichte neben verschiedenen Geschenken auch eine Urkunde als Zeichen der Anerkennung. Besonders freute sich Günther dabei über einen neuen BfdW-Sonnenschirm für seinen Verkaufsstand an den Adventssonntagen. Nach so einem hat er nämlich schon sehr lange gesucht.

Der Jungfamilienkreis des CVJM Reutlingen versorgte das Publikum u.a. mit frisch geschmierten Butterbrezeln und Getränken.

Frank Schulz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*