Da ist Freiheit!

CVJM Erlebniszeltlager 2017

Am 28.07. gegen 11:00 Uhr hallten die ersten Kinderstimmen über den Zeltplatz des CVJM Reutlingen in Erpfingen. 79 Kinder wurden mit Begrüßungsdrinks und einem Willkommensprogramm empfangen. Mittags, nachdem jedes Kind sich einen Platz im Zelt eingerichtet, das Gelände erkundigt und sich den Bauch mit leckerem Essen gefüllt hatte, standen Kennenlernspiele verschiedenster Art auf dem Programm. Abends wurde der Gruppenzusammenhalt der einzelnen Zeltgruppen mit einer Nachtwanderung gestärkt. Froh darüber, endlich auf dem Lager angekommen zu sein und mit großer Spannung und Vorfreude, was die kommenden Tage mit sich bringen würden, krochen die Kinder in ihre Schlafsäcke.

Der Samstag startete, nachdem alle gefrühstückt hatten, mit dem Bibelerlebnisprogramm. Das Thema in diesem Jahr war passend zum 500-jährigen Jubiläum, Martin Luther. Dazu hatten die Mitarbeiter passende Anspiele gestaltet, die daraufhin in den einzelnen Zeltgruppen nochmals aufgegriffen und diskutiert wurden. Zum Programm passend wurde über das gesamte Lager auf selbst geschöpftes Papier die einzelnen Symbole der Lutherrose ausgeschnitten und zum ganzen Wappen zusammengefügt. Mittags standen verschiedene Erlebnisangebote auf dem Programm aus denen die Kinder wählen konnten. Von Seifen machen über Chemieexperimente bis Kajak fahren, war alles dabei.

Am nächsten Tag stand das große Geländespiel auf dem Programm, welches morgens mit einem Stationenlauf begann. Nachmittags hatten die Kinder die Möglichkeit, ihr Geschick und Teamgeist bei einer Art „Riesenuno“ unter Beweis zu stellen. Für den Abend stand gemeinsames Grillen an der großen Feuerstelle auf dem Programm. Auch das war ein voller Erfolg, da sich die Regenwolken verzogen und sowohl Teilnehmer als auch Mitarbeiter nach dem spiele- und actionreichen Tag entsprechend Hunger und Appetit hatten.

Am nächsten Tag stand neben dem Bibelerlebnisprogramm die kleinen Turniere bzw. der Bastelnachmittag und für abends das Nachtgeländespiel auf dem Tagesplan. Die Hauptaufgabe beim Nachtgeländespiel bestand darin, ein Puzzle zu vervollständigen, was am Ende die Lutherrose darstellen sollte. Die bunten Knicklichter an den einzelnen Stationen sorgten dabei für ein tolles Farbenspiel.

Am darauffolgenden Morgen wurde endlich das Rätsel des diesjährigen Ziels des Tagesausflugs aufgelöst. Zwei Reisebusse fuhren mit allen Teilnehmern nach Salem zum Affenberg. Alle Kinder zeigten große Begeisterung und die Affen mit Popcorn zu füttern galt als das große Highlight.  Einige Gruppen stellten sich direkt zu einer weiteren Affenfütterungsrunde an. Nachdem alle wieder wohlbehalten in Erpfingen angekommen waren, stand abends das Open-Air-Kino an. Später, als es sich alle auf dem Sportplatz mit Decken und Snacks gemütlich gemacht hatten und Wall E im Film begann, die Erde aufzuräumen, fing es zu regnen an und der Kinoabend musste in das Tischtenniszelt verlegt werden.

Am Mittwoch standen neben dem Bibelerlebnisprogramm die großen Turniere auf dem Plan, bei denen sich die Kinder entweder beim Völkerball oder Fußballturnier beweisen konnten. Danach ging es dann schnell duschen und umziehen, da für das Abendprogramm Disco und Kasino angesagt war. Es wurde viel gespielt, gepokert und gezockt um sich mit dem gewonnenen Spielgeld in der Disco leckere Cocktails kaufen zu können. Kurze Zeit später war die Tanzfläche gefüllt mit allen Kindern und Mitarbeitern die alle zusammen das Tanzbein schwangen. Müde, erschöpft und glücklich huschten danach alle in ihre Zelte.

Für den nächsten Tag stand das sogenannte Bau n´ Splash auf dem Programm. Ein Spiel, welches sowohl Teamarbeit als auch Geschick forderte. Aufgabe war es, ein Katapult zu errichten mit Materialien, die man sich im Baumarkt kaufen konnte. Das Geld, um die Materialien erwerben zu können, konnte man sich an verschiedenen Stationen erspielen. Die entstehenden Katapulte zeugten von viel Kreativität und die Geschosse flogen einige Meter weit. Für viele Kinder war das Highlight das jährliche Buffet, welches aufgetischt wurde. Dafür hatte das Küchenteam schon am Morgen begonnen, die Köstlichkeiten und unterschiedliche Leckereien vorzubereiten. Für diese Mühe erhielt das Team von allen Teilnehmern großen Applaus. Danach ging es zur Feuerstelle um das große Lagerfeuer zu bestaunen. Kurze Zeit später standen alle einige Meter vom Feuer entfernt und sahen den großen Flammen zu.

Am nächsten Tag wurde unter den Kindern einiges diskutiert, ausprobiert und organisiert da die einzelnen Zeltgruppen den Abend mitgestalteten und sich mit den Mitarbeitern duellieren würden. Von Cocktails mischen über Schminken bis hin zu Parcourlaufen war alles dabei. Der letzte Abend wurde anschließend, wie jedes Jahr mit einer Bildershow über die vergangenen Tage abgerundet. Dabei wurde allen bewusst, dass auch dieses Lager sich dem Ende zuneigt und die letzten Tage sehr erfahrungsreich, spannend und unvergesslich schön waren.

Am letzten Tag waren die Gefühle sehr gemischt: Einige freuten sich auf ihre Eltern und Zuhause. Doch die meisten wollten am liebsten noch weitere Tage auf dem Zeltlager verbringen. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst, einer Stärkung vom Grill und gemeinsamen Aufräumen und Putzen hieß es dann endgültig Abschied nehmen, bei dem nochmal alle Teilnehmer und Mitarbeiter in einem großen Kreis zusammenkamen.

Auch dieses Jahr war das Zeltlager wieder ein voller Erfolg mit vielen tollen Erlebnissen und voller neuer Erfahrungen. Ein großes Dankeschön an alle, die auch dieses Jahr wieder mithalfen, das Lager zu stemmen und auch an das Küchenteam, das für Teilnehmer und Mitarbeiter in der Küche stand, um alle nur mit dem besten Essen zu versorgen. Einen großen Dank auch an die Eltern die uns mit Spenden und Aufräumen eine sehr große Hilfe waren.

Das größte Dankeschön geht jedoch an die Kinder, welche einem die größte Zufriedenheit und Bestätigung entgegenbringen, indem sie sich gar nicht entscheiden können, was ihnen am besten gefallen hat und das Versprechen geben, nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mitzukommen.

Johanna Lutz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*